Close

Am tosenden Bach

Am tosenden Bach

Durch die schlechten Wetterbedingungen für Wildblumen in diesem Jahr, war es kein Problem einem lang ersehnten Fotoprojekt nach zu eifern. Schon lange wollte ich mir in unserer Gegend eine Stelle suchen an den Wasseramseln brüten und zu fotografieren sind. Also fand ich mich am tosenden Bach wieder.

Einen Sonntag nutze ich um einem Bachlauf zu folgen, an dem ich schon des Öfteren Wasseramseln gesehen hatte. Angekommen folgte ich dem lautstarken Wasserlauf Bachabwärts. Nach etlichen Kilometern ohne eine Sichtung habe ich verbittert aufgegeben. Doch um nicht ohne eine Fotoarbeit nach Hause zu fahren entschloss ich mich zu einem Hotspot an diesem Bach zu gehen.
Eigentlich meide ich diesen eher wegen der häufigen Menschenansammlung.

Überraschung

Während dem Aufbauen des Equipments huschte unverhofft ein Vogel durch das Bild. Ich erkannte ihn nicht und verharrte nur noch kurz an der Stelle, wo ich demzufolge dachte ihn gesehen zu haben. Und wenige Sekunden später kam sie genau an dieser Stelle wieder hinter dem Wasser eines Wasserfalls hervor, die Wasseramsel. Nach weiteren 30 Min. Beobachtung war klar, hinter dem Wasserfall befindet sich wohl ein Nest der Wasseramsel. In dem Moment hätte ich meine Freude gerne geteilt, jedoch wollte ich die gefühlten 10 Pärchen beim erstellen von Selfies vor dem Wasserfall, nicht auf die Vögel aufmerksam machen. Dieses „Schauspiel“ erlebt ich an den folgenden 8 Tagen jedes Mal, wenn ich nach der Arbeit zum Wasseramsel-fotografieren an den Wasserfall kam.

Das Interesse anderer Fotografen

Auch interessant, wie viele Fotografen sich über mich lustig machten, da man mit dieser Brennweite den Wasserfall wohl nicht gut auf den Chip bannen könnte. Keiner kam auf die Idee, dass es mir um ganz etwas anderes ging. Sie bekamen die Wasseramseln gar nicht mit, auch wenn sie keine 8 Meter von ihnen entfernt auf Steinen saßen und mein Objektiv klar die Zielrichtung vorgibt.
Am 30. April ließen sich die Jungvögel dann das erste Mal in der Nähe des Nestes blicken, aber immer noch geschützt hinter dem Wasserfall.

Infolgedessen musste ich für den nächsten Tag eine Entscheidung treffen. Gehe ich wie vorher vereinbart mit meinen Freunden die große Maiwanderung, oder sage ich ab und erlebe wie die Jungvögel den tosenden Bach erobern und dort gefüttert werden? Da ich einige meiner Freunde die letzte Zeit nur am Telefon gesprochen hatte freute ich mich sie zu sehen und hoffte dass die „Kleinen“ auch am 02. Mai noch in Nest Nähe zu finden seien.

Wenngleich auch anders erhofft

Die Rechnung habe ich allerdings ohne die Wasseramsel-Eltern gemacht. Ich folgte den Altvögeln vorsichtig bestimmt über 3 Stunden am Bachlauf hin und her, doch ohne je ein Junges zu sehen, leider. Trotzdem habe ich erleben dürfen, wie auch beide Elternteile mal zusammen auf einem Ansitz ausruhen und Beide schon wieder mit balzen anfingen. Vielleicht ergibt sich ja so dieses Jahr noch eine erneute Chance?
Es würde mich sehr freuen wenn Ihr in den Kommentaren oder in den Sozialen Medien Eure Favoriten dieser Bilder posten würdet. Denn ich denke sie sind dieses Mal sehr Facettenreich, von Dokumentarisch über Klassisch bis Künstlerisch.

Die Bilder der Wasseramsel am tosenden Bach:

6 Comments on “Am tosenden Bach

Helmut
3. Mai 2017 um 20:43

Hallo Tom,

super gemacht. Solch tolle Aufnahmen zu machen, ist Spitze

Antworten
makrotom
4. Mai 2017 um 7:10

Ganz herzlichen Dank Helmut!

Antworten
claudia wagner
4. Mai 2017 um 18:41

ganz toller Bericht Beobachtungen und natürlich Fotos! Mein Favorit ist das 13.Bild mit dem
strecken. Ich beobachte sie übrigens auch sehr gerne . a liabs Grüßle Claudi w.

Antworten
makrotom
4. Mai 2017 um 19:24

Lieben Dank Claudia und ich grüße zurück aus dem Herzen der Südeifel. 🙂

Antworten
Volker
7. Mai 2017 um 17:46

Servus Tom, interessanter Text, in dem Du Deine Erlebnisse mit den Wasseramseln schilderst und richtig klasse Fotos. Meine Favoriten sind 3, 6 und 14. LG Volker

Antworten
makrotom
7. Mai 2017 um 18:16

Hallo Volker, ganz herzlichen Dank. Besonders für Deine Auswahl, denn die Rückmeldungen dazu interessieren mich sehr.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
30 − 18 =